LOGIN
  SEARCH
  

SEARCH 
FORUM
Elton John
Ireland Top 40 Music Charts
Dubstep+Violin from Poland :)
Welcome to irish-charts.com
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"


 
HOMEFORUMCONTACT

ROBYN - HONEY (ALBUM)
Label:Konichiwa
Year:2018
World wide:
ch  Peak: 46 / weeks: 1
de  Peak: 65 / weeks: 1
at  Peak: 49 / weeks: 1
nl  Peak: 55 / weeks: 1
be  Peak: 10 / weeks: 3 (Vl)
  Peak: 98 / weeks: 1 (Wa)
se  Peak: 1 / weeks: 1
es  Peak: 48 / weeks: 1
au  Peak: 20 / weeks: 1

CD
Embassy Of Music 5 054197 030666
Digital
Konichiwa / Island 00602577131158
CD
Konichiwa / Island KOR057CD / 00602567994671


TRACKS
26/10/2018
CD Embassy Of Music 5 054197 030666 / EAN 5054197030666
26/10/2018
Digital Konichiwa / Island 00602577131158 (UMG) / EAN 0602577131158
26/10/2018
CD Konichiwa / Island KOR057CD / 00602567994671 (UMG) / EAN 0602567994671
1. Missing U
4:57
2. Robyn feat. Zhala - Human Being
3:46
3. Because It's In The Music
4:34
4. Baby Forgive Me
4:16
5. Send To Robin Immediately
3:59
6. Honey
4:54
7. Between The Lines
4:06
8. Beach 2k20
5:29
9. Ever Again
4:24
   

MUSIC DIRECTORY
RobynRobyn: Discography / Become a fan
Official Site
SONGS BY ROBYN
88 Days
Ain't No Thing
Any Time You Like
Baby Forgive Me
Be Mine!
Beach 2k20
Because It's In The Music
Between The Lines
Big City
Bionic Woman
Blow My Mind
Breakdown Intermission
Bum Like You
Bumpy Ride
Caesar (I Blame Coco feat. Robyn)
Call Your Girlfriend
Cardiac Arrest (Teddybears feat. Robyn)
Cobrastyle
Crash And Burn Girl
Criminal Intent
Cry When You Get Older
Curriculum Vitae
Dancehall Queen
Dancing On My Own
Do It Again (Röyksopp & Robyn)
Do You Know (What It Takes)
Do You Really Want Me (Show Respect)
Don't Fucking Tell Me What To Do
Don't Stop The Music
Don't Want You Back
Dream On (Christian Falk feat. Robyn)
Eclipse
Electric
Ever Again
Every Little Thing (Röyksopp & Robyn)
Fembot
Get Myself Together
Giving You Back
Go Kindergarten (The Lonely Island feat. Robyn)
Got To Work It Out (Robyn & La Bagatelle Magique)
Handle Me
Hang Me Out To Dry (Metronomy with Robyn)
Hang With Me
Healthy Love
Here We Go
Honey
How
Human Being (Robyn feat. Zhala)
I Wish
In My Eyes
In My Heart
Include Me Out
Indestructible
Inside The Idle Hour Club (Röyksopp & Robyn)
Jack U Off
Jag vet en dejlig rosa
Just Another Girlfriend
Keep This Fire Burning
Konichiwa Bitches
Long Gone
Lose Control (Robyn & La Bagatelle Magique)
Love Is Free (Robyn & La Bagatelle Magique feat. Maluca)
Love Kills
Main Thing
Missing U
Monday Morning
Monument (Röyksopp & Robyn)
Monument (The Inevitable End Version) (Röyksopp feat. Robyn)
Moonlight
My Only Reason
My Truth
Never Will Be Mine (Rye Rye feat. Robyn)
No Hassle
None Of Dem (Robyn feat. Röyksopp)
Not On The Inside
O Baby
Out Of The Black (Neneh Cherry feat. Robyn)
Play
Prophet (Zhala feat. Robyn)
Psycho
Robotboy
Robyn Is Here
Rong (Röyksopp feat. Robyn)
Sayit (Röyksopp & Robyn)
Send To Robin Immediately
Sensual Seduction (Snoop Dogg feat. Robyn)
Set Me Free (Robyn & La Bagatelle Magique)
Should Have Known
Show Me Love
Stars 4-Ever
Still Your Girl
Tell You (Today)
Tell You (Today) (Robyn & La Bagatelle Magique)
The Last Time
The Rakamonie (E.P.)
Time Machine
U Should Know Better (Robyn feat. Snoop Dogg)
Underneath The Heart
Undestructible
Universal Woman
We Dance To The Beat
When Doves Cry
Who's That Girl?
With Every Heartbeat (Robyn with Kleerup)
You've Got That Somethin'
ALBUMS BY ROBYN
Body Talk
Body Talk Pt 2
Body Talk Pt 3
Body Talk Pt I
Do It Again (Röyksopp & Robyn)
Don't Stop The Music
Honey
Love Is Free (Robyn & La Bagatelle Magique)
My Truth
Robyn
Robyn Is Here
 
REVIEWS
Average points: 4.75 (Reviews: 4)
***
Missing U ***
Human Being ***
Because It's In The Music ***
Baby Forgive Me *** *
Send To Robin Immediately *** *
Honey *** *
Between The Lines ***
Beach 2k20 ***
Ever Again ***

3.3 - 3*

Nach etlichen Jahren veröffentlichte die schwedische Musikerin Robyn mit "Honey" kürzlich endlich wieder ein Album. Für mich ist es das erste der Sängerin, wobei ich schon viele Songs kenne, welche mir teils sehr gefallen haben, aber teilweise fand ich auch den Zugang nicht. Daher ging ich an "Honey" sehr neutral ran und trotzdem wurde ich etwas enttäuscht. Fast alles plätschert einfach nett vor sich hin und würde sich gut als Hintergrundmusik machen. Ich bin mir zwar sicher, dass ich "Honey" besser finden würde, wenn ich mich wirklich mehr damit beschäftigen würde, doch nach ein paar Durchgängen ist die Lust an mehr leider nicht wirklich vorhanden. Nichts desto trotz haben wir hier natürlich kein grottenschlechtes Werk vorliegen, vieles ist sogar hörbar und solide, der Songteppich bei "Baby Forgive Me" hat was, die Beats sind teils klasse (z.B. bei "Send To Robin Immediately" oder "Honey") und doch trifft Robyn hier halt leider einfach nicht wirklich meinen Geschmack.

So kann ich für das Gesamtwerk leider nicht mehr als eine gute 3* geben. Es wird nach der ersten Woche sehr wahrscheinlich schon wieder von meiner Playlist verschwinden...
*****
Prima nieuw album van Robyn.
******
Zwischendurch hatte ich die Hoffnung auf ein weiteres Soloalbum von Robyn schon fast aufgegeben. Dabei war die Erwartungshaltung nach "Body Talk" (aus meiner Sicht immer noch ein Pop-Meisterwerk und Evergreen) enorm. Umso erfreulicher, dass sie mit "Honey" ein als Gesamtwerk sogar noch deutlich besser funktionierendes Werk veröffentlicht hat, wenngleich die einzelnen Songs vielleicht nicht die Strahlkraft eines "Dancing On My Own" oder "Call Your Girlfriend" erreichen.

Mit "Missing U" beginnt das kurze Vergnügen aber gleich fulminant: die funkelnden Synthies am Anfang ziehen gleich die Aufmerksamkeit des geneigten Hörers auf sich, ehe sich ein mächtiger Beat über den Song legt und Robyn das macht, was sie am besten kann: ihren Herzschmerz auf die Tanzfläche bringen. Der Rest des Album gestaltet sich aber großteils experimenteller und erfordert ein sorgfältiges Einhören. Die Klasse von "Human Being" etwa entfaltet sich erst ganz allmählich und fast beiläufig, bis man schließlich verblüfft feststellt, wie toll man diesen Rhythmus findet. Das große Highlight kommt aus meiner Sicht dann mit "Baby Forgive Me". Diese Nummer fand ich auf Anhieb fantastisch. Der sanfte Klangteppich hüllt einen förmlich ein; Robyns Gesang passt sich der ruhigen Art des Songs zunächst an, ehe es in der zweiten Strophe aber einen kleinen emotionalen Ausbruch gibt, bei dem ich fast jedes Mal Gänsehaut bekomme. "Send To Robin Immediately" spinnt den Song weiter; der Beat ist hier aber etwas verhuschter.

In der zweiten Albumhälfte stellt der Titeltrack den klaren Höhepunkt dar. Er wurde ja bereits vor Erscheinen des Albums ausgekoppelt und wie bei "Human Being" dauerte es etwas länger, bis ich die Nummer voll und ganz schätzen konnte. Eine meisterhaftere Produktion wird man im Popgenre dieses Jahr nur schwer finden. Wie der titelgebende Honig zerfließen die Beats in den geschmeichelten Ohren. Etwas schwieriger gestaltet sich der Genuss der darauf folgenden Songs "Between The Lines" und "Beach2k20", die Robyn in eher ungewohnten musikalischen Gefielden präsentieren, die Richtung House gehen. Umso erfreulicher ist, dass mit "Ever Again" die entspannendste Nummer des ganzen Albums folgt, die man gerne auch zehnmal am Stück hören kann.

War "Body Talk" eine Ansammlung großer Popsongs, so wirkt "Honey" kohärenter als Album; die Highlights kristallieren sich erst allmählich heraus. Robyn weiß definitiv, was sie tut. Von daher bleibt zu hoffen, dass sie uns nicht wieder ewig auf den Nachfolger warten lässt.
*****
Ihr neues Album ist echt hörenswert. Tolle Dancetracks, hochwertig produziert.
Und die Songs klingen, das ist das suuuuuperschöne, nicht wie alles andere aus den Charts! Gratuliere Robyn!
Ich hole mir die Scheibe.
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.19 seconds